Ein Tag Meer!

Und zwar einer mehr auf Norderney. Zum ersten Mal für sechs Tage waren wieder acht Schüler der Klassen 5 bis 7 vom 19. – 24.5.17 auf der schönen Nordseeinsel.

Die Zugfahrt verlief diesmal reibungslos, und nach der kurzen Fährüberfahrt – leider ohne Seehunde – wurden wir im Schullandheim des Märkischen Kreises wieder herzlich aufgenommen.

In Begleitung von Herrn Saul und Herrn Eschrig haben die Schüler bei fast immer gutem Wetter die Insel erkundet. Langeweile hatte keine Chance; die Tage waren voll mit Unternehmungen und Erlebnissen: im Meer schwimmen, Quallen inspizieren, mit Fahrrädern durch die einzigartige Dünenlandschaft fahren, das beste Eis der Insel essen, mit GoKarts durch die Stadt düsen, Wellenbad und Wasserrutsche im Schwimmbad genießen, alle 253! Stufen zur größten Lampe der Insel im Leuchtturm erklimmen…
Endlich war es auch wieder windig genug, und so konnten wir ausgiebig Drachen steigen – und auch fallen – lassen, wofür einige Schüler eine große Begeisterung entwickelten.

Ihren Mut bewiesen haben alle im Hochseilgarten, wo einige bis auf die 3. Ebene in schwindelerregende Höhe von 12 Meter kletterten.

Ein Highlight, aber auch die größte Herausforderung war wieder die Wanderung zum Inselende, die die Gruppe dieses Mal in Rekordzeit bewältigte. Baran fasste die Eindrücke treffend zusammen: „Das war schön!“

Das gilt für die ganze Fahrt, und so ist die Mansfeld-Schule schon bald, Anfang Oktober, wieder „reif für die Insel“.

Posted in Allgemein.